28. April 2023

Professjubiläum

Zum Abschluss der Osterexerzitien (10.-16. April 2023) beging S. M. Perpetua (rechts) ihr 60-jähriges und S. M. Jutta (links) ihr 50-jähriges Professjubiläum. Erstere war zeitlebens als Erzieherin in verschiedenen Filialen tätig, Letztere war eine Krankenpflegerin mit Leib und Seele in der St. Johannes Klinik in Auerbach. Beim festlichen Gottesdienst in der Mutterhauskirche erneuerten die beiden ihre Gelübde und empfingen als Erste in der hl. Kommunion ihren "göttlichen Bräutigam". Nach dem feierlichen Einzug in den Saal wurden die Jubilarinnen mit Gesängen und Gedichten geehrt.
9. April 2023

Suche nach dem Osternest

Am Ostersonntagnachmittag wurden sowohl die Juniorinnen wie die Novizinnen auf Osternestsuche geschickt. Die Kandidatinnen hatten zuvor liebevoll jeweils einen Korb mit erlesenen Köstlichkeiten zusammengestellt und sich dann ein spezielles Versteck erdacht. Der Weg dorthin musste mithilfe von Schnipseln, beschrieben mit Bibelzitaten, gefunden werden.
1. April 2023

Praxissegnung

Um die neue Zahnarztpraxis der Schulschwestern von Unserer Lieben Frau zu segnen, kam eigens der emeritierte Erzbischof von Bamberg, Dr. Ludwig Schick. In seiner Ansprache erinnerte er, dass die Kirche sich von jeher im Gesundheitswesen engagierte, lange bevor der Staat dies als seine Aufgabe erkannte. Die meisten Wunder Jesu betrafen die Gesundheit des Leibes; weil dann auch das Heil der Seele erblühen kann. Vertreter der Politik, Landrat Reisinger und Bürgermeister Neuß, sowie der beteiligten Firmen und Zahnarztkollegen waren in großer Zahl zur Einweihung am 1. April 2023 erschienen, die von den Schulschwestern musikalisch umrahmt wurde. Sr. Provinzoberin Theresia überreichte als Geschenk eine Statue der hl. Apollonia, Patronin der Zahnärzte, und dankte ihrer Vorgängerin S. M. Lucilla für ihr "wagemutiges Gottvertrauen und ihre Zukunftsvisionen", dass sie ein solch ungewöhnliches Projekt in Angriff nahm.
18. Februar 2023

Postulatsaufnahme

Am Samstag, 18. Febr. 2023, wurden vier Kandidatinnen - Natalie, Anne, Mirjam, Margareta (von links nach rechts) - in das Postulat aufgenommen und bereiten sich nun ein halbes Jahr lang auf die Einkleidung am Samstag, 26. Aug. 2023, vor unter Anleitung von S. M. Klarissa. Traditionell ging der Zeremonie die Andacht über unser Ordenszeichen voraus, die vom Chor gestaltet wurde. Die besinnlichen Texte stimmten wunderbar ein auf den wichtigen Schritt in das Ordensleben.
3. Februar 2023

Fatima-Triduum

Vom 1. bis 3. Febr. 2023 hatten wir bei uns die Fatima-Pilgerstatue bei uns zu Gast, die am 13. Mai 1967 von Papst Paul VI. eigens für Deutschland gesegnet wurde. Am Mittwochabend wurde in der Mutterhauskirche eine Fatima-Andacht mit Marienweihe gehalten. Ein gestalteter Rosenkranz wurde am Donnerstagabend, dem Fest Maria Lichtmess, gebetet. Den Abschluss bildete eine feierliche Prozession mit der Fatima-Statue durch die Kirche. Es war eine willkommene Gelegenheit, der Muttergottes für die vielen Gnaden zu danken.
8. Januar 2023

Abschluss des Alexia-Jahres

Aus Anlass des 400. Todestages unserer Ordensgründerin, der seligen Alix Le Clerc, wurde das Alexia-Jahr gefeiert, das am 7. Jan. 2023 im Mutterhaus seinen krönenden Abschluss fand. Fast alle Schwestern waren gekommen, darüber hinaus die Generaloberin Mutter Metoda mit ihrer Assistentin S. M. Xavera sowie die Provinzoberin der Slowakischen Provinz, S. M. Cordia. Die Schwestern hatten sich eine virtuelle, visuelle und kulinarische Wallfahrt zu den Wirkungsstätten der sel. Alexia ausgedacht.
8. Januar 2023

Zum Requiem in Rom

Am 5. Januar 2023 fuhr eine Abordnung von sieben Schulschwestern mit dem Bus nach Rom, um dem verstorbenen Papst em. Benedikt XVI. die letzte Ehre zu erweisen. Sr. Provinzoberin Theresia, die an diesem Tag ihren 50. Geburtstag hatte, freute sich besonders über die unverhoffte Teilnahme am Requiem auf dem Petersplatz. Ihr Geburtstag wurde natürlich im Mutterhaus nachgefeiert. Unsere Schwestern staunten über die vielen Teilnehmer.
27. November 2022

Zu Gast im Haus St. Josef

Die Schwestern des Ruheheims waren am Samstagnachmittag (19. Nov. 2022) in das Haus St. Josef zum Kaffee und gemütlichen Beisammensein eingeladen, was ihnen sehr große Freude bereitete - den Gästen ebenso wie den Gastgebern.
Natürlich wurde auch der Hausherr in der schönen Kapelle zu Ehren der Heiligen Familie im Obergeschoss besucht und gepriesen.
Die Tischdekoration stimmte schon auf das Christkönigsfest am folgenden Tag ein (Kronen).