8. Juli 2024

Kandidaturausflug 2024

Vom 5. bis 7. Juli 2024 fand der diesjährige Kandidaturausflug statt. Hauptziel war Marienbad, wo sich der Sitz der deutschen Provinz der Schulschwestern von Unserer Lieben Frau in Böhmen befand. In dem Haus sind jetzt mehrere Privatwohnungen. Vor der Vertreibung der Deutschen nach dem 2. Weltkrieg beherbergte es das Provinzialat, einen Kindergarten, die Kapelle und die Räume für die Schwestern. Unsere Ausflügler sahen (und hörten) die "Singende Fontäne", flanierten in den Kolonnaden und tranken vom Heilbrunnen. Weitere Stationen waren Konnersreuth, Tirschenreuth und Waldsassen.
3. Juni 2024

Fronleichnam 2024

Schon wochenlang hatten sich die Novizinnen Gedanken gemacht über das Motiv des diesjährigen Blumenteppichs für Fronleichnam (30. Mai 2024) und über die Beschaffung der dazu nötigen Blumen. Emsig machten sie sich an die Arbeit, unterstützt von den Schwestern im Ruheheim, welche die Kleinarbeit (Blütenzupfen) erledigten. Wegen des Regenwetters am Festtag hielt die Pfarrei Auerbach die Prozession in der Kirche ab. So legten die Novizinnen den Teppich vor die Grotte im Klosterpark - zur Freude der Muttergottes und weiterer Besucher.
27. Mai 2024

Pilgerfahrt nach Lourdes

Vom 18. bis 23. Mai 2024 durften drei Schwestern (M. Philippa, M. Martha und M. Bernadette) den Bayerischen Malteserzug nach Lourdes begleiten. Höhepunkte waren die tägliche hl. Messe und die Prozessionen sowie der Besuch der Bäder, wo Hände und Gesicht gewaschen und Wasser aus der Quelle getrunken wurde. Die Begegnung mit den Kranken, aber auch die Zusammenarbeit mit dem Team war für die Schwestern sehr erfüllend und bereichernd.
20. Mai 2024

Besuch des Wildparks

Den Pfingstmontagnachmittag nutzte das Noviziat zu einem Ausflug in den nahegelegenen Wildpark "Hufeisen". Auf dem Rundweg durch den sehr gepflegten Wald begegnet man Wildschweinen mit Frischlingen und Rotwild. In einem Käfig waren Wachteln zu bewundern. Es gibt auch Spielplätze und Sitzgelegenheiten für die Rast.
1. Mai 2024

Besuch von Erzbischof Gänswein (1. Mai 2024)

Es war eine besondere Freude, dass Erzbischof Gänswein, der langjährige Sekretär von Papst Benedikt XVI., am 1. Mai, dem Fest Patrona Bavariae, in der Mutterhauskirche ein Pontifikalamt feierte. Nach altem Brauch wurde der hohe Gast vor der Klosterpforte mit einem gemeinsam gesungenen Kanon und einem Gedicht begrüßt. In seiner Festpredigt sagte der Erzbischof u. a., dass er von Papst Benedikt des Öfteren von den Auerbacher Schulschwestern gehört habe und er deshalb den Wunsch hatte, dieses "blühende Kloster" aus eigenem Erleben kennenzulernen. Nach dem musikalisch vom Schwesternchor mit Organist Georg Schäffner edel gestalteten Festgottesdienst wurden beim Mittagessen nicht nur köstliche Speisen, sondern auch einige Anekdoten von Erzbischof Gänswein serviert.
15. April 2024

Noviziatsausflug nach Innsbruck

Vom 12. bis 14. April 2024 fand der Noviziatsausflug nach Innsbruck statt. Auf dem Weg machten die Novizinnen Station in Absam beim wunderbaren Gnadenbild "Maria im Fenster". Im Prämonstratenserstift Wilten wurde die Schar herzlich aufgenommen und durch die ehrwürdigen Räumlichkeiten samt Stiftskirche und Bibliothek geführt. Besonders angetan hat es uns der liebevoll bepflanzte Kreuzgang. Am Samstag feierten wir die hl. Messe im Dom mit und freuten uns, dass wir das Originalbild "Mariahilf" - in unserer Mutterhauskirche hängt eine Kopie - bestaunen konnten. Der Nachmittag war gefüllt mit der Jubiläumsfeier "25 Jahre Radio Maria in Österreich": festliche Liturgie in der Basilika und fröhliches Beisammensein auf dem Stiftsplatz.
7. April 2024

Professjubiläum am 7. April 2024

Am Ende der Oster-Exerzitien feierten zwei Schwestern das Professjubiläum: S. M. Rita 50 Jahre und S. M. Paula 25 Jahre. Bei der feierlichen, musikalisch edel gestalteten Konventmesse erneuerten die beiden an der Kommunionbank ihre Gelübde. Nach der Gratulation im Foyer zogen alle zu festlicher Musik in den Saal ein.
25. Februar 2024

Postulatsaufnahme 2024

Am Sonntag, 25. Febr. 2024, baten Theresia Drayß (rechts), Realschullehrerin aus der Erzdiözese Freiburg, und Viktoria Böhme (Mitte), Hörgeräteakusterin aus der Diözese Dresden-Meißen, um Aufnahme in das Postulat. Es ist ein schönes Zusammentreffen; denn an ebendiesem Tag, dem 25. Febr. 1589, wurde unser Ordensgründer, der hl. Pierre Fourier, in Trier zum Priester geweiht. Mit Mirjam Huber (Diözese Bozen-Brixen), die bereits im letzten Jahr aufgenommen wurde, haben wir nun drei Postulantinnen, die - so Gott will - am 28. Aug. 2024, dem Festtag des hl. Augustinus, unseres Regelvaters, eingekleidet werden.
4. Februar 2024

Treffen der Ordensleute

Traditionell treffen sich am 2. Februar, dem Tag des geweihten Lebens, die Ordensleute der Erzdiözese Bamberg zu einem festlichen Gottesdienst und anschließender Begegnung - heuer (2024) in Kirchenbirkig, wo der Pfarrgemeinderat zusammen mit S. M. Claudia Hink, der Ordensreferentin (auf dem Foto links), alles exzellent vorbereitet hatte. Den Pontifikalgottesdienst feierte der Noch-Weihbischof Herwig Gössl.