Pfronten liegt am Alpenrand in herrlicher Landschaft, weshalb die dortige Filiale (gegr. 1958) ein beliebtes Domizil für erholungssuchende Schwestern ist. Die 5 dort stationierten Schwestern arbeiten im Kindergarten, im Hort und im Haushalt sowie als Sakristanin in der benachbarten St. Leonhardskirche und Organistin.
Von links nach rechts:
S. M. Julia (Hort- und Kindergartenleitung), S. M. Edith (Organistin), S. M. Rita (Erzieherin und Sakristanin), S. M. Celine (Oberin und Krankenschwester), S. M. Berta (Köchin)

Schwester Oberin M. Celine Seidler
Tiroler Str. 12
87459 Pfronten-Heitlern
Tel. 08363 6673 oder (Hort) 6680 oder (Kindergarten) 1617

Als im Jahr 1955 zwei „Pionierschwestern“ in Pfronten mit Handarbeitsunterricht und Kindergarten begannen, mussten sie privat wohnen. 1958 wurde der auf vier Schwestern angewachsenen Gemeinschaft das frühere Schulhaus in Heitlern zur Verfügung gestellt, das 1963 abgerissen und durch ein neues Gebäude ersetzt wurde. Die Kapelle wurde dort 1966 eingerichtet. Der Erweiterungsbau zum viergruppigen Kindergarten erfolgte 1989. Die Betreuung der schulpflichtigen Kinder erfolgt in dem 2002 erbauten Kinderhort. Die Gebäude liegen auf einem weitläufigen Gelände, das als Außenspielplatz – wunderschön gestaltet! – genutzt wird.