Die Gemeinschaft des Mutterhauses (Foto: Kirche + Mutterhaus + Schule) umfasst 22 Professschwestern und 6 Novizinnen. Im Schwesternruheheim (2. Stock) leben zurzeit 14 Schwestern, die mit und für uns beten. Die Betätigungsfelder sind Haus, Garten (Bienenzucht), Küche, Krankenhaus, Hort, Kindergarten und Realschule. Die Trägerschaft der Schule teilen sich der Orden, die Stadt Auerbach und der Landkreis Amberg-Sulzbach. Sechs Schwestern wirken hier. Direktorin ist S. M. Lioba Endres.

Das goldene Kreuz (errichtet 1984) auf dem Turm der Mutterhauskirche (erbaut 1956) weist den Weg zum Himmel.

Schwester Oberin M. Martha Maderegger
Klosterweg 2
91275 Auerbach
Tel. 09643 91346

Als Erstes war 1949 das Wirtschaftsgebäude, der sog. Marienhof, gebaut worden. Am 13. Okt. 1953 konnte der erste Abschnitt des Mutterhauses eingeweiht werden, wo sogleich eine Haushaltungsschule und ein Jahr später eine Mädchenmittelschule ihre Pforten öffneten (Direktorin: S. M. Pauline). Die Weihe der Mutterhauskirche fand am 13. Mai 1956 statt. Weitere Bauabschnitte folgten. 2017 wurde die Realschulturnhalle saniert.