19. März – Hochfest des hl. Josef Der hl. Johannes Paul II. nannte sein Apostolisches Schreiben über den hl. Josef (1989) „Redemptoris custos“ = Schützer des Erlösers. Das Thema „Schutz“ wird momentan groß geschrieben. Was machte Josef für seine Beschützerrolle so geeignet? Er war kein Mann großer Worte. Die Hl. Schrift berichtet kein einziges Wort aus seinem Mund. Josef liebte die Stille, und in ihr empfing er die Weisungen und die Weisheit Gottes. Das führte zu tragfähigen Entscheidungen, die er dann tatkräftig und konsequent durchführte. „Josef“ bedeutet übersetzt „Gott möge hinzufügen“ (vgl. Gen 30,24). Wer sich so selbstlos und ausnahmslos in den Dienst Gottes stellt wie Josef, wird die heilsamen Fügungen Gottes in seinem Leben erfahren.