Der Monat Juli ist der Verehrung des kostbaren Blutes Christi gewidmet. Dem äußeren Anschein nach starb Jesus den Tod eines „Verbrechers“ am Kreuz. Doch Er hat Sein Blut „vergossen“, d. h. Er hat bewusst den Tod auf sich genommen und in einen Akt der Hingabe und Liebe verwandelt. Denn nie begehrte Er etwas anderes, als den Willen Seines himmlischen Vaters zu erfüllen. Deshalb war nie jemand so frei wie Er.

„Wenn Gott allein alles zu sagen hat, ist der Mensch am freisten“ (hl. Augustinus). Für Menschen, die im Orden leben, trifft genau das zu.